Silvia Steiner siegt bei Querfeldein-Hatz

Lesedauer: 5 Min
Silvia Steiner von den Tuttlinger Sportfreunden gewann den Langstreckenlauf der Klasse W55.
Silvia Steiner von den Tuttlinger Sportfreunden gewann den Langstreckenlauf der Klasse W55. (Foto: Bernd Müller)
bm

Einen gelungen Auftakt haben die Läufer auf offenem Gelände in Unterkirnach gefeiert. Die Organisatoren vom Lauftreff Unterkirnach waren dabei ein gewohnt fleißiger Ausrichter im Rahmen der 43. Crosslauf-Serie. Silvia Steiner von den Tuttlinger Sportfreunden siegte auf der Langstrecke in der Klasse W55.

Mittelstreckenlauf (2250 Meter): Hier waren es vier Läufer, die von Beginn an das Tempo bestimmten. Als Erster erreichte dabei Philipp Kaltenmark, TG Schwenningen (8:07 Minuten) das Ziel. Damit gewann er auch das Rennen der MU20. Als Zweiter überquerte Philipp Kapitza, LG farbtex Nordschwarzwald, nach 8:18 Minuten die Ziellinie, womit er sich in der Klasse der Männer an die Spitze setzte. Dicht dahinter eilten Ajoscha Dast vom SV Oberkollbach (8:22), Joshua Kommer, TV Weilstetten (8:32), Marcel Haag, LG farbtex Nordschwarzwald (8:38) die Plätze zwei bis vier in der MU20.

Das Laufgeschehen der weiblichen Konkurrenz dominierte Jana Keppler vom SV Oberkollbach. Sie erreichte als Erste das Ziel und sicherte sich nach 10:27 Minuten den Tagessieg in der WU20. Mit einem tollen Finish rannte Hanna Sättele (11:05 Minuten), TV Weilstetten vor Sophia Pichler (11:07 Minuten) vom TSV Rottweil über die Ziellinie. Während Sophia Pichler den Lauf der Frauen für sich entschied, lief Hanna Sättele im Rennen der WU20 auf Platz zwei. Platz drei sicherte sich in dieser Altersklasse Katharina Lutz (11:20 Minuten) vom TSV Rottweil vor ihrer Teamgefährtin Sharin Rashid (13:07 Minuten). Als schnellste Läuferin der WU18 erwies sich Antonia Brotz (12:59 Minuten) von der TG Schwenningen. Platz zwei ging bei den Frauen an Katharina Heckele (12:20 Minuten) vom TV Oberndorf.

Langstrecke (7500 Meter): In diesem Jahr war es Nils Holocher von der LG farbtex Nordschwarzwald, der die Hatz auf dem Rundkurs als Erster beendet (27:46 Minuten). Das war dann auch Platz eins in der M30. Als Zweiter sah sein Vereinskamerad Axel Klumpp (28:03 Minuten) die Ziellinie womit er sich vor Tim Assmann , TV Villingen (28:30 Minuten) den Tagessieg in der Männerklasse sicherte. Ein klasse Rennen gestaltete Lukas Ehrle. Der junge Athlet vom TV Villingen war immer in der Spitzengruppe präsent, eilte als Dritter über die Ziellinie und sicherte sich nach 28:14 Minuten den Tagessieg der MU18. In toller Laufform zeigte sich Patrick Hartmann (30:47 Minuten) vom LT Unterkirnach. Er kam als Sechster ins Ziel und sicherte sich so den Tagessieg in der starken Altersklasse M40. Platz eins in der M45 sicherte sich nach 30:28 Marc Meßmer vom TSV Straßberg. Nicht zu schlagen war in der M50 Carsten Pooch. von der LG farbtex Nordschwarzwald mit 30:59 Minuten.

In der Frauenkonkurrenz war es Lea Dehner vom ASV Horb, die den Mitbewerberinnen um den Tagessieg das Nachsehen gab. Die etwa 7500 Meter beendete sie in 37:13 Minuten als Erste, was Platz eins in der Frauenklasse bedeutete. In diesem Lauf kam Hanna Bächle (37:31 Minuten) vom LT Unterkirnach vor Nicole Müller (38:37 Minuten) und Viktoria Merkle (42:30 Minuten), FSV Schwenningen auf Platz zwei.

Ein klasse Rennen liefert Franziska Netzer von der TG Schömberg ab. Mit der Zeit von 38:18 Minuten landete sie in der W35 auf den ersten Platz. Mit der drittschnellsten Laufzeit sicherte sich Carmen Keppler (38:08 Minuten), SV Oberkollbach, Platz eins in der W40. Flott waren die Läuferinnen der W50 unterwegs. Maria Schafbuch (39:21 Minuten) aus Bad Dürrheim holte sich den Tagessieg vor Bibi Czeke (45:43 Minuten) vom LT Unterkirnach und deren Teamkollegin Petra Wimmer (45:55 Minuten).

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen