Service der Krankenkasse mit Checkliste überprüfen

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Bietet meine Krankenkasse genug Service? Diese Frage sollen sich Versicherten in Zukunft mit Hilfe einer Checkliste leichter selbst beantworten können.

Das Bundesgesundheitsministerium in Berlin hat gemeinsam mit dem Verbraucherzentrale Bundesverband und der Stiftung Warentest eine personalausweisgroße Karte mit wichtigen Kriterien zum Nachhaken entwickelt. Versicherte könnten zum Beispiel prüfen, ob die Kasse telefonisch oder vor Ort gut erreichbar ist und ob sie bei medizinischen Problemen kompetent berät.

Aufschluss über den Service geben unter anderem auch folgenden Fragen, erläutern die Beteiligten: Hilft die Kasse, Facharzttermine zu bekommen? Welche Zusatzleistungen bietet sie? Übernimmt sie zum Beispiel Kosten für Impfungen, alternative Medizin oder Gesundheitskurse? Gibt es Chroniker-Programme? Hat sie ein attraktives Hausarzt-Programm im Angebot?

Rund neun Millionen Karten wollen die Initiatoren eigenen Angaben nach bundesweit verteilen. Ziel der Aktion sei es, die Versicherten auf den neuen Servicewettbewerb der Kassen aufmerksam zu machen, der durch den Gesundheitsfonds ausgelöst wurde. „Versicherte sollen wissen, in welchen Punkten sich die gesetzlichen Kassen unterscheiden und worauf sie achten sollten“, so die Erläuterung. Nur so lasse sich eine Kasse finden, deren Leistungen den eigenen Bedürfnissen entspricht - der Beitragspreis ist seit Einführung eines einheitlichen Satzes für alle Versicherten kein Kriterium mehr.

Weitere Informationen des Bundesgesundheitsministeriums: www.bmg.bund.de/kassenservice

Weitere Informationen der Stiftung Warentest: www.test.de/gkv

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen