Senior muss um seinen Führerschein bangen

Ein Senior sieht so schlecht, dass er mit seinem Auto in Schlangenlinien fährt.
Ein Senior sieht so schlecht, dass er mit seinem Auto in Schlangenlinien fährt. (Foto: Andrea Warnecke/dpa)
Schwäbische Zeitung

Ein Zeuge hat der Polizei am Mittwochabend ein Fahrzeug gemeldet, welches auf der B 32 zwischen Sigmaringendorf und Sigmaringen den Angaben zufolge mehrfach auf die Gegenfahrbahn geraten ist. In einem Fall konnte ein Unfall nur durch das Ausweichen des Gegenverkehrs verhindert werden, schreibt die Polizei in ihrem Pressebericht. Bei der Überprüfung des 71-jährigen Dacia-Fahrers stellten die Beamten Auffälligkeiten fest, die deutliche Zweifel an einer ausreichenden Sehfähigkeit des Mannes begründeten. Das Landratsamt wird nun überprüfen, ob der Mann seinen Führerschein behalten darf. Weiter muss er wegen seiner Fahrweise mit einem Bußgeld rechnen. Außerdem wurde gegen den 71-Jährigen ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet, nachdem dieser seinen Pkw nicht instandgesetzt hatte, obwohl bei der Hauptuntersuchung im April dieses Jahres erhebliche Mängel festgestellt worden waren und ihm eine neue Tüv-Plakette seinerzeit verwehrt wurde.

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Persönliche Vorschläge für Sie