Seit Jahresbeginn höhere Sätze für Kantinenessen

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Seit Beginn des Jahres 2009 gelten neue Sätze für die Bewertung von Kantinenmahlzeiten. Die Sätze seien um einige Cent höher als im Vorjahr, erklärt der Bund der Steuerzahler in Berlin.

Gibt ein Arbeitgeber unentgeltlich oder verbilligt an seine Arbeitnehmer Mahlzeiten in einer Betriebskantine oder Gaststätte ab, wird ein Mittag- oder Abendessen nun mit 2,73 Euro angesetzt, ein Frühstück wird mit 1,53 Euro bewertet.

Bislang wurden für ein Frühstück 1,50 Euro und für ein Mittag- oder Abendessen 2,67 Euro angesetzt. Laut dem Steuerzahlerbund sind diese Werte für all jene interessant, die solche verbilligten Mahlzeiten in der Kantine bekommen. Der Vorteil, den ein Arbeitnehmer durch die Gewährung von kostenlosen oder verbilligten Mahlzeiten im Betrieb erhält, gehört zum steuerpflichtigen Arbeitslohn. Gerade in großen Industriebetrieben werde häufig ein subventionierter Mittagstisch angeboten. Dieser geldwerte Vorteil sei dann bei der Lohnabrechnung zu berücksichtigen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen