Sehleistung ab 40 regelmäßig prüfen lassen

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Viele Augenschäden lassen sich gut behandeln, wenn sie rechtzeitig erkannt werden. Deshalb sollte die Sehleistung ab dem 40. Lebensjahr regelmäßig überprüft werden, rät die Deutsche Seniorenliga in Bonn.

Mehrere Anzeichen könnten auf eine nachlassende Sehleistung hindeuten: Dazu gehören Kopfschmerzen, Augenflimmern, häufiges Stolpern oder Anstoßen sowie Juckreiz oder eine veränderte Wahrnehmung von Farben.

Das Nachlassen der Sehkraft kann den Angaben zufolge verschiedene Gründe haben. Häufig sei die sogenannte Alterssichtigkeit der Grund. Sie entstehe, wenn die Elastizität der Augenlinse nachlässt. Außerdem würden die visuellen Reize mit zunehmendem Alter im Gehirn schlechter verarbeitet. Ebenso könnten Krankheiten und altersbedingte Mangelerscheinungen die Sehleistung beeinträchtigen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen