Segel-Bundesliga: WYC reist erneut nach Kiel

Lesedauer: 3 Min
 Erneut wird ein Spieltag der Segel-Bundesliga in Kiel ausgetragen. Beim vierten Liga-Event gehören wie schon im Juli Simon (rec
Erneut wird ein Spieltag der Segel-Bundesliga in Kiel ausgetragen. Beim vierten Liga-Event gehören wie schon im Juli Simon (rechts) und Felix Diesch (Mitte, mit Kappe) zum Team vom Württembergischen Yacht-Club, diesmal mit Thomas Stemmer und Marvin Frisch. (Foto: Lars Wehrmann)
Schwäbische Zeitung

Interboot-Trophy in Friedrichshafen

Der Württembergische Yacht-Club wird am kommenden Wochenende, Samstag und Sonntag, die Interboot-Trophy für Segelyachten vom Typ J70 durchführen. Laut Ausschreibung sind zwölf Wettfahrten geplant, die erste am Samstag um elf Uhr.

Noch stehen auf der Meldeliste allerdings nur zwölf Boote mit jeweils vierköpfigen Teams. „Der erst vor Kurzem auf den gleichen Termin gelegte Spieltag der ersten und zweiten Bundesliga in Kiel zieht doch bei so manchem Club diejenigen ab, die sonst nach Friedrichshafen gekommen wären“, sagt WYC-Geschäftsführer Philipp Schurer.

Wettfahrtleiterin wird Alexa Schaufler sein. Die Medizinstudentin ist eine der Jüngsten im Regattateam des WYC mit der entsprechenden Lizenz. Die Interboot-Trophy ist insgesamt ein Lauf zur Bodenseemeisterschaft der J70-Yachten. Im Rahmen dieser Regatta wird auch die Antigua and Barbuda Challenge ausgesegelt. Das Siegerteam erhält einen Gutschein über das Meldegeld zur Antigua Sailing Week 2021, dazu eine Einladung zu den Social Events dieser bei Seglern beliebten Regattawoche Ende April in der Karibik.

Besondere Bedingungen erfordern besondere Maßnahmen – und so wird dieses Jahr erneut ein „Spieltag“ der Segel-Bundesliga in Kiel-Schilksee gesegelt, das vierte Event der Saison 2020. Für den Württembergischen Yacht-Club werden am Wochenende Simon und Felix Diesch, Thomas Stemmer und Marvin Frisch segeln.

Simon Diesch, Olympia-Hoffnung des WYC im 470er, wird wie schon beim Saisonauftakt steuern. Im Juli reichte es zu Platz fünf. Sein Bruder Felix war bei diesem Wettkampf auch schon dabei. Thomas Stemmer gehörte zur Sieger-Crew bei der Qualifikation zur Champions League und ist einer der „alten Hasen“ im Liga-Kader. Für Marvin Frisch ist es das Debüt in der diesjährigen Bundesliga-Spielzeit. Er war aber voriges Jahr viermal dabei und ist mit den J70-Booten der Liga bestens vertraut. „Wir haben eine Topmannschaft, alle haben viel Erfahrung auf dem Schiff“, blickt Simon Diesch mit Optimismus auf das Event. Mehr als acht Wochen Training im 470er hat er dieses Jahr mangels internationaler Alternativen vor Schilksee schon absolviert, kennt das Revier also recht gut.

Das Team ist am Mittwoch nach Kiel gereist und hat am Donnerstag dann noch ein paar Trainingseinheiten absolviert. In der Ligatabelle liegt der WYC auf Rang acht – „eine solide Ausgangsposition“, so Simon Diesch. Seine Wetterprognose: „Es wird herbstlich. Relativ kühles Wetter und ordentlich Wind.“ Die Wettfahrten am Samstag sowie am Sonntag werden unter www.segelbundesliga.de jeweils ab 12 Uhr live und kommentiert übertragen.

Zeitgleich mit dem Liga-Event der „Großen“ findet in Hamburg der zweite und finale Spieltag der Juniorenliga statt. Hier werden Justin Venger, Jakob Gruber, Oliver Munz und Tobias Sieweke den WYC vertreten. 24 Juniorenteams gehen auf der Alster an den Start.

„Wir haben diesmal in Kiel unsere Routiniers am Start. Das Junioren-Team besteht aber auch nicht aus Neulingen. Die Jungs haben zum Teil schon Erfahrung aus der Bundesliga“, sagt Teammanager Klaus Diesch und ist bei beiden Events auf die Ergebnisse gespannt.

Interboot-Trophy in Friedrichshafen

Der Württembergische Yacht-Club wird am kommenden Wochenende, Samstag und Sonntag, die Interboot-Trophy für Segelyachten vom Typ J70 durchführen. Laut Ausschreibung sind zwölf Wettfahrten geplant, die erste am Samstag um elf Uhr.

Noch stehen auf der Meldeliste allerdings nur zwölf Boote mit jeweils vierköpfigen Teams. „Der erst vor Kurzem auf den gleichen Termin gelegte Spieltag der ersten und zweiten Bundesliga in Kiel zieht doch bei so manchem Club diejenigen ab, die sonst nach Friedrichshafen gekommen wären“, sagt WYC-Geschäftsführer Philipp Schurer.

Wettfahrtleiterin wird Alexa Schaufler sein. Die Medizinstudentin ist eine der Jüngsten im Regattateam des WYC mit der entsprechenden Lizenz. Die Interboot-Trophy ist insgesamt ein Lauf zur Bodenseemeisterschaft der J70-Yachten. Im Rahmen dieser Regatta wird auch die Antigua and Barbuda Challenge ausgesegelt. Das Siegerteam erhält einen Gutschein über das Meldegeld zur Antigua Sailing Week 2021, dazu eine Einladung zu den Social Events dieser bei Seglern beliebten Regattawoche Ende April in der Karibik.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen