„Seaview“: Doku über Flüchtlinge in Irland

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Das Berlinale-Forum zeigte vor einem Jahr unter den experimentierfreudigen Regiearbeiten junger Filmemacher auch die irische Produktion von Paul Rowley und Nicky Gogan.

Drei Jahre arbeiteten die beiden an ihrem ungewöhnlichen und sozialkritischen Dokumentarfilm über die ehemalige Ferienanlage Mosney, eine Fahrtstunde nördlich von Dublin. Dort wohnen heute Flüchtlinge aus aller Welt, Migranten, die ihr Ziel Europa zwar erreicht haben, aber dennoch in einem Niemandsland gefangen sind, wo sie oft jahrelang auf ihr Asylverfahren warten.

Die Mischung aus der Darstellung tragischer Einzelschicksale und des Lagerlebens übt einen regelrechten Sog auf die Zuschauer aus.

(Seaview, Irland 2007, FSK o. A., von Nicky Gogan, Paul Rowley)

www.arsenal-berlin.de

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen