Schwere Schäden durch Sturm in Südwestfrankreich

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Ein Sturm mit Böen bis zu 175 Stundenkilometern hat große Schäden in Südwestfrankreich angerichtet. Besonders betroffen ist das Gebiet zwischen Bordeaux und den Pyrenäen. Straßen waren von entwurzelten Bäumen blockiert, Bahnstrecken sind unterbrochen. Der Flughafen von Bordeaux wurde geschlossen. Die Stromversorgung für mehr als 750 000 Haushalte brach zusammen. Todesopfer sind bislang nicht zu beklagen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen