Schweinegrippe: Viertes Todesopfer in Deutschland

Schwäbische Zeitung

Bonn (dpa) - In Deutschland ist der vierte Mensch an Schweinegrippe gestorben. Es handelt sich um eine 48-jährige Frau.

Hgoo (kem) - Ho Kloldmeimok hdl kll shllll Alodme mo Dmeslholslheel sldlglhlo. Ld emoklil dhme oa lhol 48-käelhsl Blmo. Dhl dlmlh ha Oohslldhläldhihohhoa Hgoo klo Bgislo helll dmeslllo Llhlmohoos. Kmd llhill lho Hlmohloemoddellmell ma Mhlok ahl. „Khl 48- Käelhsl mod kla Lelho-Dhls-Hllhd emlll hlhol hlhmoollo Sglllhlmohooslo, khl klo dmeslllo Hlmohelhldsllimob llhiällo sülklo“, ehlß ld slhlll. „Sg dhl dhme mosldllmhl eml, hdl oohiml.“

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.

Meist gelesen

Vermisstenfahndung: Die Polizei sucht diesen Mann

Seit Donnerstagabend wird der 44-jährige Heiko Rebenstorf vermisst. Polizei und Angehörige befürchten, dass ihm etwas zugestoßen sein könnte oder er sich in einer hilflosen Lage befindet.

Heiko Rebenstorf befand sich aktuell auf einem Krankenhausaufenthalt in Bad Saulgau. Dort wurde er am Donnerstag zuletzt gegen 11 Uhr gesehen, als er mit seinem grauen Audi A4 Avant (Baujahr 1996) wegfuhr.

Vermutlich dürfte er zwischenzeitlich seine Wohnanschrift in Dornstadt (Alb-Donau-Kreis) aufgesucht haben.

Unwetter in Niedersachsen

Wetterdienst warnt vor Unwetter - Vorhersage von Hitzegewittern ist ein Problem

Am Wochenende drohen in der Region heftige Wärmegewitter mit Hagel und Starkregen. Konkrete Vorhersagen sind schwierig, was an der Art dieser Gewitter liegt.

Denn was mancherorts extremes Wetter bedeutet, kann wenige Kilometer weiter auch nur ein laues Lüftchen sein.

„Es gibt zwei verschiedene Arten von Gewittern“, sagt Roland Roth von der Wetterwarte Süd. Das sei wichtig, um zu verstehen, warum Vorhersagen oft so schwierig sind.

 Ein Mann ist in einem Tettnanger Ortsteil mit einem Samurai-Schwert aufgegriffen worden.

Mann läuft mit Samurai-Schwert durch Tettnanger Ortsteil

Ein 67-jähriger Mann ist am Mittwochmorgen mit einerm Samurai-Schwert durch die Straßen des tettnanger Ortsteils Oberlangnau gelaufen. Das teilt die Polizei mit. Zuvor hatte er schon eine Anwohnerin und Polizeibeamte verbal attackiert.

Der 67-Jährige hat bereist am Dienstagabend zunächst eine Anwohnerin in der Argenstraße bestohlen und bedroht und im Anschluss die Polizeibeamten ebenfalls verbal angegangen. Der Mann hatte laut Polizei Pflanzen aus einem Blumenkübel der Frau entwendet.