Schwangere sollten starkes UV-Licht meiden

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

In der Schwangerschaft sollten sich Frauen nicht zu starkem UV-Licht aussetzen. Vor allem im Solarium gelte es, bei der Bestrahlungsstärke und -dauer zurückhaltend zu sein, empfiehlt der Berufsverband der Frauenärzte (BVF) in München.

Die besonderen hormonellen Umstände führten bei einigen Frauen zu einer dunkleren Pigmentierung der Haut. Leberflecke und Sommersprossen könnten durch das UV-Licht noch verstärkt werden.

Zudem reagiere empfindliche Haut gelegentlich mit einer Sonnenallergie oder einer Reizung. Nach Angaben des Verbandes sollten sich Schwangere daher auch im Freien besser im Schatten aufzuhalten. Werde die dunklere Pigmentierung während der Schwangerschaft nicht durch zu starkes UV-Licht gefördert, klinge sie nach der Geburt wieder ab.

Weitere Infos: www.frauenaerzte-im-netz.de

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen