Schutzhelme möglichst alle vier Jahre austauschen

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Nur ein intakter Helm schützt Bauarbeiter sicher vor Unfällen. Häufig werden die Schutzhelme aber noch nach Ablauf ihrer Haltbarkeit getragen. Darauf weist die Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft (BG Bau) in Berlin hin.

Gängige Kunststoffhelme aus Polyethylen sollten demnach nach vier bis fünf Jahren Gerbrauch ausgetauscht werden. Denn bei Arbeiten im Freien werde der Kunststoff spröde, weil die UV-Strahlen der Sonne dem Material die Weichmacher entziehen. Ein neu entwickelter Helmtyp ermögliche es nun, abzulesen, wie weit der Alterungsprozess fortgeschritten ist.

Nach Angaben der BG Bau spielen bei mehr als 40 Prozent aller tödlichen Unfälle am Bau Kopfverletzungen eine Rolle. Im Jahr 2007 seien 14 000 Verletzungen dieser Art registriert worden. Zwar bestehe vielfach Helmpflicht, doch diese werde häufig missachtet - besonders auf kleinen Baustellen. Neben kaputten Helmen sei diese Missachtung der Hauptgrund für viele vermeidbare Unfälle.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen