Schumacher und Vogler bei der Deutschen Meisterschaft

Lesedauer: 4 Min
Schwäbische Zeitung

Die Biathleten Marvin Schumacher und Julia Vogler vom Skiclub Gosheim sind in der Weltcup-Arena in Ruhpolding beim Finale der Deutschlandpokalserie am Start gewesen. Die Rennen dienten auch als Deutsche Meisterschaften, da diese zuvor in Altenberg hatten abgesagt werden müssen. Schumacher belegte bei der DM die guten Plätze sieben und zwölf, im Deutschlandpokal verpasste er als Vierter um drei Punkte den Gesamtsieg.

Zunächst wurden die Deutschen Meister im Sprint ermittelt. Über die zehn Kilometer lange Strecke der Juniorenklasse startete Marvin Schumacher verheißungsvoll ins Rennen und traf beim Liegendschießen alle fünf Scheiben. Im stehenden Anschlag verfehlte er drei Scheiben. Mit gewohnt guter Laufleistung belegte er den siebten Rang. Der Deutsche Meistertitel der Junioren ging an Max Barchewitz (SV Frankenhain) vor Tim Grotian (SC Mittenwald) und Phillipp Lipowitz (DAV Ulm).

In der Jugendklasse 18 weiblich über sechs Kilometer startete Julia Vogler durchwachsen in ihr Rennen und verfehlte im Liegendschießen zwei Scheiben. Dank einer guten Laufleistung und nur einem Fehler im Stehendschießen kam sie auf einen zufriedenstellenden 16. Rang. Deutsche Meisterin wurde Johanna Puff (SC Bayerischzell) vor Selina Kastl (SC Neubau) und Nathalie Horstmann (WSC 07 Ruhla).

Tags darauf wurde ein Massenstartrennen mit vier Schießeinlagen und fünf Laufrunden ausgetragen. Im 12,5 km-Rennen der Junioren kam Marvin Schumacher in der Loipe und am Schießstand nur bedingt zurecht. Mit zwölf Schießfehlern belegte er Platz zwölf. Deutscher Meister wurde Tim Grotian (SC Mittenwald) vor Phillipp Lipowitz (DAV Ulm) und Julian Hollandt (SWV Goldlauter). In der Gesamtwertung der Deutschlandpokalserie erreichte Marvin Schumacher den guten vierten Platz. Lediglich drei Punkte trennten ihn vom Gesamtsieg.

Julia Vogler konnte im Rennen der Jugend 18 weiblich über acht Kilometer wie am Vortag eine solide Leistung abrufen. Sie verfehlte bei vier Schießeinlagen sechs Scheiben (1/2/2/1) und war in der Spur schnell unterwegs. Letztendlich erreichte sie im stark besetzten Feld Platz 15. Wie am Vortag ging der deutsche Meistertitel an Johanna Puff (SC Bayerischzell) vor Marit Reichenberger (WSV Aschau) und Selina Kastl (SC Neubau). In der Gesamtwertung der Deutschlandpokalserie belegte Julia Vogler Platz 29.

Am Abschlusstag der Deutschen Jugend- und Juniorenmeisterschaften standen traditionell die Staffelrennen der Landesverbände an. Sowohl Marvin Schumacher als auch Julia Vogler starteten für die zweite Mannschaft der Skiverbände Baden-Württemberg. Zusammen mit Christian Krassmann (SC Schönwald) und Tim Nechwatal (WSV Schömberg) erreichte Marvin Schumacher Platz acht im Rennen der Junioren und Jugend 18 männlich. Der Deutsche Meistertitel ging an die Staffel Bayern I, vor Baden-Württemberg I und der Staffel aus Sachsen.

Im weiblichen Rennen ging Julia Vogler mit Emily Behringer (SC Todtmoos) und Jule Schelb (SC Münstertal) ins Rennen. Die drei Nachwuchsathletinnen erreichten ohne Strafrunde den guten achten Platz. Der Sieg ging an Bayern I vor Thüringen I und der ersten Staffel aus Baden-Württemberg.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen