Schulabgänger haben oft nur Trendberufe im Auge

Lesedauer: 3 Min
Deutsche Presse-Agentur

Angehende Auszubildende haben bei der Lehrstellensuche nach Expertenansicht allzu oft nur Trendberufe im Auge. Oft warteten Jugendliche dann zu lange darauf, dass sie ihre Traumstelle bekommen, anstatt sich anderweitig umzuschauen.

„Dabei gibt es oft verwandte Berufe, die in solchen Fällen eine gute Alternative wären“, sagte Andreas Pieper vom Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) auf der Bildungsmesse Didacta (10.-14. Februar) in Hannover.

Oft wählten angehende Auszubildende ihren Wunschberuf dabei zunächst nur dem Namen nach. „Viele Jugendliche scannen Berufe lediglich danach, ob der Name modern klingt und eine gute Visitenkarte abgibt. Da fallen viele Berufe dann durch den Rost.“ Ein Beispiel sei der Beruf des Mediengestalters. „Da kommen gleich zwei Sachen zusammen: 'Medien' ist ein Schlagwort, das bei Jugendlichen immer gut ankommt, und 'Gestalter' klingt auch noch so kreativ.“ Ausbildungsberufe wie Fachkraft für Abwassertechnik hätten dagegen kaum eine Chance. „Das klingt eben nicht so sexy.“

Auf diese Weise konkurriere ein Großteil der Bewerber um die gleichen Lehrstellen, sagte Pieper. „In die Top Ten der gefragtesten Ausbildungsberufe drängt die Hälfte aller Frauen, die eine Lehrstelle suchen. Die wollen dann alle zum Beispiel Bürokauffrau werden und nehmen sich dann gegenseitig die Plätze weg.“ Auch bei den männlichen Mitbewerbern ziehe es ein Drittel in die zehn beliebtesten Ausbildungsberufe - hier liege der Kfz-Mechatroniker vorne.

Oft hätten angehende Auszubildende dabei falsche Vorstellungen von Berufen, die sie bei der Lehrstellensuche ausklammern. Denn gerade bei traditionellen Berufen hielten sich häufig althergebrachte Vorstellungen hartnäckig in vielen Köpfen. „Bei einem Müller denken zum Beispiel viele heute noch, dass der dauernd Mehlsäcke herumschleppen muss“, sagte Pieper. Dass es in diesem Beruf heute sehr viel moderner zugeht, wüssten die meisten Jugendlichen nicht.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen