Schramma zieht nach Archiv-Einsturz Kandidatur zurück

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Kölns Oberbürgermeister Fritz Schramma verzichtet angesichts heftiger Kritik nach dem Einsturz des Stadtarchivs auf eine erneute Kandidatur für das Amt. Für die CDU wollte er bei der Wahl Ende August erneut ins Rennen gehen. Nun zog er seine Kandidatur zurück. Bei dem Einsturz Anfang des Monats starben zwei junge Männer. Möglicherweise waren U-Bahn-Bauarbeiten in der Nähe der Grund für das Unglück. Schramma soll nach dem Einsturz vertrauliche Sitzungen mitgeschnitten haben. Die Staatsanwaltschaft ermittelt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen