Schon länger Grundwasser-Probleme am Stadtarchiv

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die Kölner Verkehrs­Betriebe (KVB) und die Baufirmen sollen seit längerem von ernsten Problemen bei der Grundwasser-Ableitung an der U-Bahn-Baustelle vor dem eingestürzten Stadtarchiv gewusst haben.

In einem von drei für diesen Bauabschnitt angelegten Brunnen habe sich der Wasserspiegel trotz größter Bemühungen nicht senken lassen, berichtet der „Kölner Stadt-Anzeiger“. Es handele sich um den Brunnen, der dem eingestürzten Gebäude am nächsten liegt. Auch Experten einer Fachfirma aus Süddeutschland hätten keine Erklärung für das rätselhafte Phänomen gefunden und keine Vorschläge zur Lösung machen können. Sie konnten auch keine fachlichen Mängel an der Bauausführung feststellen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen