Scholz will neuen Mindestlohn für Zeitarbeitsbranche vorschlagen

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Im Koalitionsstreit um den Mindestlohn für Zeitarbeiter will Arbeitsminister Olaf Scholz noch einen Anlauf für eine Lösung unternehmen. Die Lohnuntergrenze solle im Westen „bei etwas über 7,30 Euro“ liegen, erläuterte er in der „Bild am Sonntag“. Das sei definitiv sein letzter Vorschlag. 7,30 Euro Stundenlohn seien nicht viel Geld, wenn man davon leben müsse, sagte der Minister. Es sei aber viel mehr als heute einigen Hunderttausend Leiharbeitern gezahlt werde.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen