Scholz fordert Rettung Opels unter allen Umständen

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Arbeitsminister Olaf Scholz hat eine Rettung von Opel unter allen Umständen gefordert. Den Autobauer sterben zu lassen wäre ein unentschuldbares Regierungsversagen, sagte er der „Bild am Sonntag“. Opel sei ein vernünftiges Unternehmen, das eine gute Perspektive habe. Auch vor einer Staatsbeteiligung dürfe die Regierung nicht zurückschrecken. Es sollte nur keine Dauerperspektive sein. Scholz warnte davor, dass eine Opel-Insolvenz die Wirtschaft und Beschäftigten mit Milliarden-Kosten belasten würde.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen