Schnellere Fahrt für Urlauber zur kroatischen Adria

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Urlauber gelangen in diesem Sommer deutlich schneller mit dem Auto an die südliche Adria in Kroatien. In Slowenien und Kroatien sind neue Teilstücke der Autobahn fertiggestellt worden, die eine beträchtliche Zeitersparnis bedeuten.

In Slowenien ist die Transitroute jetzt fast durchgängig als Autobahn fertig. Es fehlen lediglich noch ein 3 Kilometer langes Teilstück hinter der Stadt Jesenice beim Ort Brezje und eine 15 Kilometer lange Strecke vor dem Ort Novo Mesto. Die Fahrt durch die Außenbezirke der slowenischen Hauptstadt Ljubljana ist Geschichte. Ein neu eröffneter 1,5 Kilometer langer Tunnel macht die Fahrt um wenigstens eine halbe Stunde kürzer.

In Kroatien ist mit Jahresbeginn ein 40 Kilometer langes Teilstück der Autobahn A1 von Zagreb nach Dubrovnik für den Verkehr freigegeben. Es verbindet südlich der Adriahafenstadt Split die Anschlussstellen Sestanovac und Ravca. Hinzu kommt noch ein 7,5 Kilometer langer Abschnitt von der weiter südlich gelegenen Hafenstadt Ploce bis zur Grenze von Bosnien-Herzegowina.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen