Schmetterlingsorchidee: Die Luxusblume für Jeden

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Orchideen sind teuer, selten und zu anspruchsvoll für den Hobbygärtner: Das sind drei Vorurteile, die die meistverkaufte und beliebteste Zimmerorchidee locker widerlegt.

Die Schmetterlingsorchidee (Phalaenopsis), die derzeit viele Blumenläden anbieten, ist ein pflegeleichter Dauerblüher und wird vom Bundesverband Deutscher Gartenfreunde (BDG) in Berlin gerade für Einsteiger empfohlen.

Die Blüten dieser Orchidee bieten eine große Palette von Farben und Mustern - angefangen bei kühlem Weiß über zartes Violett und leuchtendes Gelb bis zu kräftigem Pink. Und das alles gesprenkelt, getupft oder gestreift.

Die Phalaenopsis bevorzugt einen hellen Standort ohne pralle Sonne und eignet sich besonders gut für ein Nordfenster. Wenn die Orchidee nicht blüht, kann sie auch für eine kurze Zeit nachts etwas kühler stehen, rät der BDG. Auch beim Gießen ist die Pflanze pflegeleicht. Im Winter genügt es, einmal in der Woche zu gießen, im Sommer zweimal. Da Orchideen keine Staunässe vertragen, muss darauf geachtet werden, dass das überschüssige Wasser abfließen kann.

Gedüngt wird ein bis zweimal im Monat mit einem Orchideendünger, der weniger Salz als normaler Blumendünger enthält. Auch beim Umtopfen alle zwei Jahre empfiehlt der BDG, spezielles Orchideen-Substrat zu verwenden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen