Schlägereien überschatten Karnevalsstart in Köln

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Eine erhöhte Zahl an Schlägereien und Körperverletzungen hat das jecke Treiben zum Karnevalstart in Köln überschattet. Ein 40-jähriger Mann wurde an einer U-Bahn-Station mit einem Messer schwer verletzt. Bis zum Morgen seien 59 Schlägereien und 115 Körperverletzungen verzeichnet worden, sagte ein Polizeisprecher. Der Großteil der Jecken sei „wesentlich früher betrunken“ gewesen als im Vorjahr.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen