Schwäbische Zeitung
Schwäbische Zeitung

14 Jahre nach dem letzten Titelgewinn in der Bundesliga (Deutscher Ringer-Bund) hat sich der VfK Schifferstadt am Samstag die Meisterschaft in der Deutschen Ringerliga gesichert. Nach dem klaren Sieg im Hinkampf (15:7) bewiesen die Pfälzer auch in der mit 1300 Zuschauern restlos ausverkauften Walzbachhalle in Weingarten ihre Extraklasse und besiegten die Germanen mit 9:6-Punkten.

Die endgültige Entscheidung fiel im drittletzten Kampf, als sich der Weingartener Jan Fischer dem Georgier in Schifferstädter Diensten, Lasha Gobadze, mit 2:6-Wertungspunkten geschlagen geben musste. Beide Mannschaften gewannen beim Rückkampf jeweils fünf Kämpfe, die deutlicheren Siege verzeichneten jedoch die Gäste aus Schifferstadt. In der Summe gewann der VfK das Finale 24:13 und wurde verdient Meister der Deutschen Ringerliga.

Im Halbfinale hatten die Schifferstädter mit 21:5 und 9:14 den ASV Nendingen ausgeschaltet.

Die einzelnen Ergebnisse, Weingarten zuerst genannt: 60 kg G: Luis Orta – Zhora Abovian 2:0 (PS 6:2). Stand: 2:0. - 130 kg F: Magomedgadzhi Nurasulov – Alexander Hushtyn 1:0 (PS 2:1). Stand: 3:0. - 63 kg F: Vasyl Shuptar Zelmikhan Abakarov 0:2 (PN 0:7). Stand: 3:2. - 97 kg G: Maksim Safarian – Javid Hamzatau 0:1 (PN 1:2). Stand: 3:3. - 67 kg G: Maxim Mamulat – Sanal Semenov 0:2 (PN 6:12). Stand: 3:5. - 87 kg F: Arsen-Ali Musalaliev – Alik Shebzukov 1:0 (PS 4:4). Stand: 4:5. - 72 kg F: Alejandro Valdes – Bajrang Punia 0:2 (PN 4:11). Stand: 4:7. - 87 kg G: Jan Fischer – Lasha Gobadze 0:2 (PN 2:6). Stand: 4:9. - 77 kg G: Karapet Chalyan –Kazbek Kilov 1:0 (PS 5:3). Stand: 5:9. - 77 kg F: Magomed Kadimagomedov – Vasil Mihailov 1:0 (PS 4:2).

Den Titel des Deutschen Mannschaftsmeisters beim Deutschen Ringer-Bund sicherte sich im Januar der SV Wacker Burghausen mit zwei Siegen 14:13 und 12:9) im Finale gegen Red Devils Heilbronn, vormals VfL Neckargartach (wir berichteten).

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen