Schaeffler setzt auf IG Metall

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Der angeschlagene Autozulieferer Schaeffler setzt im Überlebenskampf auf eine Zusammenarbeit mit der IG Metall. Erstmals soll es eine Mitbestimmung der Arbeitnehmer geben. Das haben das Familienunternehmen und die Gewerkschaft vereinbart. Beide Seiten wollen für die Arbeitsplätze und den Erhalt des Technologieverbundes mit der Continental AG kämpfen. Auch wollen sie sich um Überbrückungshilfen von Bund und Ländern bemühen. Laut Eigentümer Georg Schaeffler fehlen dem Zulieferer 5 bis 6 Milliarden Euro.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen