Schüler stirbt in Lawine im Allgäu

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die Serie der Lawinenunglücke in Bayern reißt nicht ab. Bei einem Lawinenabgang am Breitenberg nahe Pfronten im Allgäu starb ein Schüler. Damit gab es in Bayern binnen zwei Tagen vier schwere Lawinenunglücke mit bisher drei Toten. Der 20-Jährige war nach Angaben der Polizei bereits gestern zu einer Skitour aufgebrochen. Heute wurde er tot gefunden. In Oberbayern wurde heute ein weiterer Skifahrer verschüttet und lebensgefährlich verletzt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen