Schüler können Handwerke ausprobieren

Lesedauer: 2 Min
Interessierte Jugendliche können in unterschiedliche Handwerksberufe reinschnuppern.
Interessierte Jugendliche können in unterschiedliche Handwerksberufe reinschnuppern. (Foto: amh-online.de)
Schwäbische Zeitung

Die Handwerkskammer Ulm bietet rund 500 Jugendlichen pro Jahr einen Blick ins Handwerk. Auch Schüler aus dem Gebiet der Handwerkskammer Ulm profitieren vom Förderprogramm „ProBeruf – Berufserprobung in überbetrieblichen Bildungsstätten“ des Landes Baden-Württemberg. An den Bildungsakademien in Friedrichshafen und Ulm können die Schüler verteilt über zwei Wochen sechs Handwerksberufe kennenlernen. Aus dem Bodenseekreis haben sich Jugendliche der Schreienesch-Schule und der Schule Kressbronn beteiligt.

„Die Möglichkeit, einmal für ein paar Tage in ein Handwerk reinschnuppern zu können, ist eine tolle Sache für die Schülerinnen und Schüler. Es gibt ihnen die Möglichkeit, eigene Talente zu entdecken und vielleicht wird der eine oder andere auf einen Ausbildungsberuf aufmerksam, den er sich noch gar nicht für sich vorstellen konnte“, sagt Joachim Krimmer, Präsident der Handwerkskammer Ulm.

Landesweit werden 16 Träger überbetrieblicher Bildungsstätten mit mehr als 1,9 Millionen Euro gefördert. Die Handwerkskammer Ulm erhält mit ihren Bildungsakademien in Ulm und Friedrichshafen mehr als 100 000 Euro vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau. Das Angebot der Berufsorientierung richtet sich an Schüler der Klassen acht und neun von Haupt-, Werkreal-, Real- und Gemeinschaftsschulen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen