Sattelzugfahrer wird beim Manipulieren der Lenk- und Ruhezeiten auf der A 96 erwischt

Schwäbische Zeitung

Weil er eine fremde Fahrerkarte genutzt und dadurch die Lenkzeiten überschritten sowie die Ruhezeiten verkürzt hat, hat am Mittwoch ein 48 Jahre alter Sattelzugfahrer eine Sicherheitsleistung im vierstelligen Euro-Bereich hinterlegen müssen. Wie die Polizei weiter mitteilt, war der ausländische Fahrer von einer Streife des Verkehrsdienstes Kißlegg auf der A 96 gestoppt worden. Nun wird der Mann zur Anzeige bei der Staatsanwaltschaft gebracht.

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Persönliche Vorschläge für Sie