Saab stellt Insolvenzantrag

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Der zum US-Konzern General Motors gehörende schwedische Autobauer Saab stellt Insolvenzantrag, will die Produktion aber fortsetzen. Das beschloss der Aufsichtsrat am Morgen. Als mögliche Rettung für Saab gilt nach Medienberichten ein Zusammengehen mit Opel. Der deutsche Konzern gehört ebenfalls zum akut angeschlagenen Hersteller GM. Saab hat im vergangenen Jahr 94 000 Autos abgesetzt und beschäftigt 4000 Mitarbeiter. Das Unternehmen fährt seit mehreren Jahren hohe Verluste ein.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen