Süd „putzt“ Wangen 6:0 weg

Lesedauer: 4 Min

Wieder souverän eine Runde weiter: Ehingen-Süd (Jan-Luca Daur, l., und Stefan Hess, r.) gewann das Pokalspiel bei Wangen II mit
Wieder souverän eine Runde weiter: Ehingen-Süd (Jan-Luca Daur, l., und Stefan Hess, r.) gewann das Pokalspiel bei Wangen II mit 6:0. (Foto: Christian Metz)
Christian Metz

FC Wangen II – SSV Ehingen-Süd 0:6 (0:2). Tore: 0:1 Hannes Pöschl (9.), 0:2 und 0:3 Philip Schleker (20., 48.), 0:4 und 0:5 Pöschl (63., 75.), 0:6 Stefan Hess (80.) – Schiedsrichter: Grieser (Immenried) – Zuschauer: 100.

Der Verbandsligist SSV Ehingen Süd hat in der zweiten Runde des WFV-Pokals beim A-Ligisten FC Wangen II einen 6:0-Sieg eingefahren. Souverän hat Süd die dritte Runde erreicht.

Ehingen-Süd hatte gerade einmal zwölf Spieler für die Fahrt ins Allgäu zusammen. Urlauber, Verletzte, dazu die zweite Mannschaft geschlossen auf einer Hochzeit – Trainer Michael Bochtler hatte sogar bei den AH der Kirchberlinger angefragt, „aber auch die hatten ein Spiel“. So saß als einziger Einwechselspieler Noah Gnandt auf der Bank. Dennoch beherrschte der SSV den Gegner von Anfang an. In der fünfte Minute klopfte Hannes Pöschl das erste Mal an, stand aber – schön freigespielt – knapp im Abseits. Kurz darauf traf der Stürmer zum 1:0 für den Verbandsligisten, als FC-Torhüter Bastian Geiger bei einem langen Ball in die Spitze nicht aus seinem Tor kam.

Die als Außenseiter ins Spiel gegangenen Wangener, die eine Woche zuvor in der ersten Runde den Landesligisten Weiler ausgeschaltet hatten, wehrten sich nach Kräften. Trainer Günter Gollinger hatte kurzfristig umstellen müssen, nachdem sich am Morgen zusätzlich zu bereits feststehenden Ausfällen noch zwei Spieler krankgemeldet hatten. Bei den wenigen Momenten, in denen der FC es schaffte, schnell umzuschalten, war zwar sichtbar, dass Qualität über Kreisliga-A-Liga-Niveau im Team steckt. Meist ging die Kugel aber nach einem Ballgewinn schon wieder im Gegenpressing von Ehingen-Süd verloren.

In der 20. Minute zirkelte Philip Schleker einen Freistoß zum 2:0 ins Tor. Kurz darauf stellte Gollinger in der Rückwärtsbewegung auf eine Fünferkette um. Wirklich stabil wurde Wangens Abwehr damit aber nicht. In der 48. Minute hatte der FC einmal mehr in einem Laufduell das Nachsehen, Schleker traf nach einem Haken zum 3:0. Mit dem 4:0 von Hannes Pöschl war der Widerstand der Gastgeber endgültig gebrochen. Am Ende mussten die Wangener aufpassen, nicht völlig unterzugehen.

Für eine zweite Überraschung nach dem Erstrundensieg gegen den Landesligisten Weiler reichte es für den FC Wangen II also nicht. „Der Gegner war zwei Klassen besser als zuletzt Weiler“, so Gollinger. „Wir haben einfach zu viele leichte Fehler gemacht.“ Der Trainer gewann der hohen Niederlage aber auch Positives ab: „Einigen meiner Spieler tut es gut, wenn ihnen vom Gegner mal die Grenzen aufgezeigt werden.“

Lob für den A-Ligisten FCW II gab’s von Michael Bochtler, dem Trainer des drei Ligen höher aktiven SSV Ehingen-Süd: „Die Wangener haben eine starke Mannschaft mit einem richtig guten Passspiel.“ Mit dem eigenen Team haderte der SSV Coach aber trotz des hohen Siegs: „Wir hatten zu viele Fehler im Aufbauspiel.“

FC Wangen II – SSV Ehingen-Süd 0:6 (0:2). Tore: 0:1 Hannes Pöschl (9.), 0:2 und 0:3 Philip Schleker (20., 48.), 0:4 und 0:5 Pöschl (63., 75.), 0:6 Stefan Hess (80.) – Schiedsrichter: Grieser (Immenried) – Zuschauer: 100.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen