Russland gewinnt nach Aufholjagd den PUBG Nations Cup 2019

Lesedauer: 2 Min
PUBG Nations Cup
Team Russland hat den PUBG Nations Cup knapp gewonnen. (Foto: PUBG Corp / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Russland hat den PUBG Nations Cup 2019 in Seoul gewonnen. Nach einer dominanten Leistung von Südkorea, die bis zum letzten Spiel über das gesamte Turnier hinweg die Tabelle anführten, konnte sich Russland auf der Zielgeraden die wichtigen letzten Punkte im direkten Duell sichern.

Leicht enttäuscht über den zweiten Platz ihrer Landsmänner bejubelten die koreanischen Fans vor Ort Russland als verdienten Sieger. Besonders der Russe Ivan „ubah“ Kapustin, der für gewöhnlich für FaZe Clan an den Start geht, konnte überzeugen und trug einen Löwenanteil zum Gesamtsieg des russischen Teams bei.

Das deutsche Team rund um Christian „Itzz_ChrizZ“ Blank konnte sich nach einem schwachen Turnierstart am letzten Spieltag noch fangen und einen fünften Platz (102 Punkte) in der Gesamtwertung herausholen. Lediglich vier Punkte in trennten die Deutschen vom drittplatzierten Kanada (106 Punkte). Siege in den zwei letzten Partien des Turniers zeigten, dass Deutschland mit einer besseren Tagesform auch um den Titel hätte spielen können.

Am Rande des Turniers wurden mit Los Angeles und Oakland die Austragungsorte und Daten für die PUBG Global Championship im November angekündigt. Dort werden die 32 besten Teams neben dem Weltmeistertitel um ein Gesamtpreisgeld von 2 Millionen US-Dollar kämpfen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen