Russland bekräftigt Bereitschaft zum Raketenverzicht in Kaliningrad

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Russland hat seine Bereitschaft zum Verzicht auf die Stationierung von Kurzstreckenraketen in der Ostsee-Exklave Kaliningrad um die frühere Stadt Königsberg bekräftigt. Voraussetzung sei aber, dass die USA sich von ihren Plänen für ein Abwehrsystem in Polen und Tschechien verabschiedeten, teilte das russische Außenministerium mit. Moskau begründete den Schritt damit, dass US- Präsident Barack Obama die Pläne für das umstrittene US- Raketenabwehrsystem nicht forciere.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen