Russische Polizei nimmt 659 Hooligans bei Spiel in Moskau fest

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die russische Polizei hat bei einem Spiel zwischen UEFA-Cup-Sieger Zenit St. Petersburg und dem Rekordmeister Spartak in Moskau mehr 659 Hooligans wegen Gewaltexzessen festgenommen. Zenit- Fans hätten die Schlägereien mit den Spartak-Anhängern provoziert, teilte die Polizei nach Angaben der Agentur Interfax mit. Betrunkene Hooligans hätten zudem im Luschniki-Stadion Feuerwerk und Rauchbomben gezündet. Bei der Partie, die 1:1 ausging, waren 52 000 Zuschauer sowie etwa 3000 Polizisten und Soldaten anwesend.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen