Russische Marine versenkt chinesischen Frachter

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Bei einem Seezwischenfall hat die russische Marine einen chinesischen Frachter versenkt. Mindestens sieben Seeleute kamen ums Leben oder sind vermisst, berichtet die chinesische Zeitung „Global Times“. Nur drei konnten gerettet werden. Die genauen Umstände sind noch unklar. Das Außenministerium in Peking wollte nur von einem „Unglück“ sprechen und forderte die russischen Behörden auf, den Zwischenfall vor der russischen Pazifikküste zu untersuchen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen