RTL-„Superstars“ hängen TV-Konkurrenz ab

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die neue Staffel der RTL-Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“ entwickelt sich zum Quotenrenner. Am Mittwochabend verfolgten 6,44 Millionen Menschen die einstündige Zusammenfassung um 20.15 Uhr, wie der Sender mitteilte.

Das entsprach einem Marktanteil von 19,9 Prozent beim Gesamtpublikum und 33,9 Prozent in der für den werbefinanzierten Privatsender wichtigen Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen.

Im ZDF sahen 4,55 Millionen (14,1 Prozent) die Liebeskomödie „Ein Date fürs Leben“ und in der ARD 4,48 Millionen (14,0 Prozent) die aktuelle „Brennpunkt“-Sendung „Der Streit um den Papst“. Den um eine Viertelstunde verschobenen ARD-„Geburtstagsfilm“ am Vorabend des 65. Geburtstags von Thekla Carola Wied mit dem Titel „Schuldig“ schalteten 3,67 Millionen Menschen (11,5 Prozent) ein. Eine neue Folge der Sat.1-Reihe „Der Bulle von Tölz“ hatte um 20.15 Uhr 4,20 Millionen Zuschauer (13,5 Prozent), die ProSieben-Serie „Desperate Housewives“ 2,20 Millionen (6,8 Prozent) und die Vox-Krimiserie „Criminal Intent“ 2,12 Millionen (6,6 Prozent).

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen