Rote Beete unbedingt mit Handschuhen schälen

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Rote Beete sollte stets mit Handschuhen angefasst werden. Denn ihre Farbe sei äußert hartnäckig, erläutert die Fachzeitschrift „Lebensmittel Praxis“. Das heißt: Einmal an die Haut gelangt, dauert es lange, bis der rote Farbstoff wieder abgeht.

Empfehlenswert ist daher die Verwendung von Einmal-Handschuhen. Damit das Gemüse beim Kochen nicht ausblutet, dürfen die gewaschenen Knollen vor dem Garen nicht verletzt werden. Nach rund einer Stunde Kochzeit lässt sich die Schale dann mit den Fingern abreiben und die Rote Beete könne klein geschnitten werden.

Wer sich diese Arbeit ersparen will, kauft bereits gekochte und sauer eingelegte oder vakuumverpackte Ware. Traditionell wird das Wintergemüse in Heringssalat verwendet. Es lässt sich der Zeitschrift zufolge aber auch fruchtig als Rohkostsalat mit Orangen kombinieren oder als Suppengrundlage einsetzen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen