„Rot wie der Himmel“: Schicksal eines blinden Kindes

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Der italienische Streifen „Rot wie der Himmel“ hat bei mehreren internationalen Kinderfilmfestivals für Aufsehen gesorgt. In dem Film von Cristiano Bortone wird gezeigt, wie Blinde ihr Leben meistern lernen.

Luca Capriotti spielt den zehnjährigen Mirco, für den es nichts Schöneres gibt als Kino, Fußball und das Zusammensein mit seinem Vater. Doch nach einer Schussverletzung erblindet der Junge und muss auf eine Blindenschule - weit weg von seinen Eltern.

Trost und Zuflucht findet Mirco im Kino, wo er sich fortan auf die Geräusche konzentriert. Nicht nur das Gesamtwerk, sondern auch Capriotti wurde auf Filmfestspielen für seine herausragende Darstellung ausgezeichnet.

(Rot wie der Himmel, Italien 2006, 96 Min., FSK o. A., von Cristiano Bortone, mit Paolo Sassanelli, Marco Cocci, Luca Capriotti)

www.alpha-medienkontor.de

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen