Rosna bekommt neue Trafostation

Lesedauer: 3 Min
Die 1956 erbaute Turmstation an der Ursendorferstraße.
Die 1956 erbaute Turmstation an der Ursendorferstraße. (Foto: PRIVAT)
Schwäbische Zeitung

Mengen-Rosna (sz) - Dieser Tage ist die im Jahr 1956 erbaute Turmstation an der Ursendorferstraße in Rosna durch das Rosnaer Baugeschäft Andelfinger abgerissen worden. Eine neue und kompakte Trafostation wurde an der selben Stelle aufgebaut und schließlich fachmännisch eingerichtet.

Es war das zweite Turmstationsgebäude, seit es in Rosna die Stromversorgung gibt. Im Dezember 1921 gingen in Rosna, dank der Inbetriebnahme der Stromversorgung durch die Oberschwäbischen Elektrizitätswerke (OEW), die Lichter durch die Elektrizität für Rosna an. Die erste Turmstation, die damals an gleicher Stelle errichtet wurde, wich im Jahr 1956 der jetzt abgebrochenen Turmstation. Die Stromversorgung in Rosna wurde von 1921 bis Ende 1939 durch die OEW gewährleistet. Ihr folgte von 1. April 1939 als Rechtsnachfolger die Energie Versorgung Schwaben AG (EVS)) bis ins Jahr 1998. Danach folgte bis zum heutigen Tag als Stromlieferant die ENBW.

Die Zuleitung der Stromversorgung in die Turmstation erfolgte zunächst mit 15 000 Volt. Am 19.Mai 1961 wurde dann die Umstellung auf 20 000 Volt vollzogen und blieb es auch bis zum heutigen Tag.

Nachdem die Mittelspannung seit Beginn der Stromversorgung von der Freileitung-Versorgungstrasse Herbertingen–Habsthal–Wald im Ostrachried abgegriffen und zur Turmstation führte, wurde 1989 die Stromversorgung mit einem 20 000 Volt-Erdkabel von Granheim kommend versorgt. Im Jahr 1988 wurde zur weiteren Sicherheit der Stromversorgung eine zweite Trafostation beim Bürgerhaus an der Weiherhaldenstraße gebaut, welche von Habsthal her versorgt wird. Rosna ist somit in die 20 KV Leitung von Granheim kommend über die beiden Trafostationen von Rosna in die Versorgung nach Habsthal eingebunden. Die bisherige Freileitungstrasse aus dem Jahr 1921 wurde somit aufgegeben und im Jahr 1989 demontiert.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen