Rosenthal stellt Insolvenzantrag

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Der Porzellanhersteller Rosenthal hat am Freitag beim Amtsgericht Hof Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt.

Das Unternehmen sei nicht mehr liquide, nachdem die Mehrheitsaktionärin Waterford Wedgwood plc zahlungsunfähig geworden ist und zu Wochenbeginn ein Insolvenzverfahren eingeleitet habe, hieß es in einer Mitteilung.

Dem Vorstand der Rosenthal AG sei es trotz permanenter Bemühungen nicht gelungen, eine Übereinkunft zur angemessenen Bereitstellung liquider Mittel für eine Übergangsphase bis zum Abschluss des Verkaufs an einen strategischen Investor zu erreichen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen