Rom fordert Widerruf von Williamson

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Nach zunehmendem Protest auch von Kanzlerin Angela Merkel hat der Vatikan den britischen Bischof Richard Williamson zum Widerruf seiner Holocaust-Äußerungen aufgefordert. Um als katholischer Bischof vollständig rehabilitiert zu werden, müsse Williamson in unmissverständlicher Weise öffentlich von seinen Erklärungen zur Shoah Abstand nehmen. Der Jüdische Weltkongress begrüßte die Aufforderung des Vatikans. Dies war das Signal, auf das die jüdische Welt gewartet habe, heißt es in einer Erklärung des WJC.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen