Zum Auftakt des Sommerfests vom Musikverein Untergrönigen hat die Band Acoustic Groove gespielt.
Zum Auftakt des Sommerfests vom Musikverein Untergrönigen hat die Band Acoustic Groove gespielt. (Foto: Fath)
Wolfgang Fath

So viel Betrieb hat es am ehemaligen Bahnhof in Untergröningen schon lange nicht mehr gegeben. Gleich drei Tage feierte dort der Musikverein ein gelungenes Sommerfest.

Die Partyrunde im Festzelt startete mit dem Trio Acoustic Groove. Nonstop heizten die drei Musiker die Stimmung an. Sie sind schon eine Stammband in Untergröningen und überraschen immer wieder mit ihrem perfekten, dreistimmigen Gesang und ihren eigenen Interpretationen bekannter Rock- und Pop-Klassiker. So sprang der Funke schnell auf das Publikum über.

Auch am nächsten Abend ging es fetzig zu bei böhmisch-mährischer Blasmusik der Kapelle Heilix Bleche. Das sind Musiker aus den Musikvereinen Holzhausen, Horn, Mutlangen, Waldstetten, Weissbuch und Wißgoldingen. Wenn sie auftreten, geht nicht nur den eingefleischten Blasmusikfreunden das Herz auf. Man spürt die Freude der 16 Musiker am gemeinsamen Musizieren. Neben der schnellen böhmisch-mährischen Blasmusik hatten sie auch traditionelle Walzer, Polkas sowie moderne Blasmusikstücke im Programm. Nach dem ökumenischen Gottesdienst mit Pfarrerin Florentine Wolter und Gabi Förstner stand die traditionelle Blasmusik auf dem Programm. Der Musikverein Laufen spielte zum Frühschoppen auf, dann präsentierten sich die Bläserlinge, der Nachwuchs des Musikvereins Untergröningen, und der Musikverein Adelmannsfelden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen