Ringen um Waffenruhe in Gaza

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Im Ringen um eine dauerhafte Waffenruhe im Gaza-Streifen beharren Israel und die radikal-islamische Hamas auf ihren Positionen. Israel wolle die Grenzübergänge zum Gaza-Streifen nicht öffnen, bevor der entführte israelische Soldat Gilad Schalit freigelassen wird, bekräftigte Regierungschef Ehud Olmert. Die Hamas lehnt diese Verknüpfung ab. Die Öffnung der Grenzübergänge für Warenlieferungen über humanitäre Hilfe hinaus ist dagegen eine wesentliche Bedingung der Hamas für das Waffenstillstandsabkommen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen