Riesiges Computer-Spionagenetz entdeckt

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Ein riesiges Spionagenetz hackt sich weltweit in Computer und hat bereits tausende Dokumente gestohlen. Das haben Wissenschaftler in Kanada entdeckt, wie die „New York Times“ berichtet. Betroffen sind demnach häufig Botschaften, Außenministerien und andere Behörden. Außerdem wurden die Forscher in mehreren Büros des Dalai Lama fündig. In weniger als zwei Jahren hat sich „GhostNet“ in knapp 1300 Rechner in 103 Ländern geschlichen. Das System wird offenbar von China aus kontrolliert.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen