Riedlingen marschiert weiter in Richtung Landesliga

Lesedauer: 4 Min
 Riedlingens Kapitän Fabian Ragg (links) ist nicht zu stoppen.
Riedlingens Kapitän Fabian Ragg (links) ist nicht zu stoppen. (Foto: Archiv: Thomas Warnack)
mir und Heinz Rudloff

Auch nach zehn Pflichtspielen bleibt Riedlingen weiterhin unbesiegt. Nach dem 3:0-Sieg im Nachholspiel bei den Sportfreunden Altshausen ist der Vorsprung auf Ehingen auf acht Zähler ausgebaut worden. Damit kann die Herbstmeisterschaft schon fast gefeiert werden. Als hartnäckiger Verfolger scheint sich die TSG Ehingen zu etablieren. Neufra patzte am vergangenen Spieltag und ist zurückgefallen. Am Tabellenende liegt Hettingen schon mit fünf Punkten Abstand auf dem vorletzten Platz.

FC Krauchenwies/Hausen a.A. - FV Spfr. Altshausen (Samstag, 14.30 Uhr): Abstiegskampf in Krauchenwies. Beide Klubs blieben punktlos am vergangenen Wochenende. Für den FCK ist die Serie von vier Spielen ohne Niederlage gerissen. Gegen den Tabellennachbarn soll jetzt der zweite Heimsieg gesichert werden. Die Platzherren sind aber gewarnt.

Spfr. Hundersingen - SG Altheim (Samstag, 14.30 Uhr): Einen Punkt mehr auf der Habenseite haben die Sportfreunde gegenüber dem Gast. Gelingt der fünfte Saisonsieg, kann der einstellige Tabellenplatz gefestigt werden. Die SG überraschte zuletzt mit einem 5:2-Kantersieg gegen Hettingen. Der dritte Sieg in Folge wird angepeilt.

FV Altheim - TSV Riedlingen (Samstag, 15 Uhr): Mit nur elf Punkten, steht der Landesligaabsteiger auf Rang 13. Der bisher ungeschlagene Tabellenführer geht als klarer Favorit in die Partie. Der FVA hat durch das Remis in Langenenslingen die Niederlagenserie gestoppt. Die Gäste bauen auf die starke Auswärtsbilanz: sechs Spiele, sechs Siege, 21:5 Tore.

TSG Ehingen - SV Bad Buchau (Samstag, 15 Uhr): Beim Tabellenzweiten wird es für den SV schwierig werden. Seit dem dritten Spieltag ist die TSG unbesiegt. Die Heimbilanz gegen den SV ist ausgeglichen. Seit 2010 gab es zwei Siege für Ehingen, ein Remis und einen Sieg für Buchau. Bisher sind die Leistungen des SV zu wechselhaft.

SGM SC Blönried/SV Ebersbach - SGM SW Rottenacker/Munderkingen (Sonntag, 14.30 Uhr): Beim Vergleich der SGMs hat der Gastgeber die Favoritenrolle. Am vergangenen Spieltag siegte die Köhler-Elf in Neufra (4:2), der Gast unterlag daheim Ehingen mit 1:2. Auswärts hat die Walter-Elf aber immerhin schon zehn Zähler geholt (drei Siege, ein Remis).

SV Hohentengen - FV Neufra (Sonntag, 14.30 Uhr): Der Fünfte empfängt den Dritten. Nach zwei Spielen ohne Sieg, punktete der SVH in Altshausen (1:0). Der Gast unterlag daheim gegen die SGM SC Blönried/SV Ebersbach mit 2:4. Schafft der SVH den sechsten Saisonsieg, kann Neufra in der Tabelle überholt werden. Bisher ist die Auswärtsbilanz der Gäste (vier Punkte, ein Sieg, ein Remis, zwei Niederlagen) aber nicht furchterschreckend.

SG Hettingen/Inneringen - SV Langenenslingen (Sonntag, 15 Uhr): Der Tabellenletzte will gegen den Aufsteiger die Misere stoppen. Am zweiten Spieltag (2:0 gegen den FV Altheim) jubelte die SG das letzte Mal. Die bisherige Bilanz daheim, sieht gut aus. Die letzten vier Partien gegen den SVL absolvierte die SGH ohne Niederlage (drei Siege, ein Remis). Der Aufsteiger kann bei einem Erfolg auf einen einstelligen Tabellenplatz klettern.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen