Rezeptfreie synthetische Schlafmittel nur kurz nehmen

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Rezeptfreie Schlafmittel mit synthetischen Wirkstoffen verlieren bei längerem Gebrauch einen Teil ihrer Wirksamkeit. Sie sollten daher nur kurze Zeit angewendet werden, rät die Bundesapothekerkammer in Berlin.

Die Einnahme werde alle zwei bis drei Tage am besten ausgesetzt, um zu überprüfen, ob sich die Schlafstörung inzwischen gegeben hat. Nach Angaben der Apothekerkammer wirken die H1-Antihistaminika genannten Arzneien, die Diphenhydramin oder Doxylamin enthalten, in der Regel sehr schnell. Sie sollten daher mindestens acht Stunden vor dem geplanten Aufstehen eingenommen werden. Wenn trotzdem nachts der Schlaf gestört ist, darf der Patient keine weitere Tablette schlucken - denn er läuft sonst Gefahr, dass die beruhigende Wirkung zu lange in den Morgen hinein reicht. Alkohol kann einen ähnlichen Effekt haben und ist daher während der Behandlung tabu.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen