Reynor verteidigt Dreamhack-Masters-Titel in Europa

Lesedauer: 2 Min
Reynor
Riccardo „Reynor“ Romiti hat seinen Titel als europäischer Meister der Dreamhack im Herbst verteidigt. (Foto: Carlton Beener / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Im Finale der Starcraft 2 Dreamhack Masters Fall Europa hat sich Riccardo „Reynor“ Romiti gegen seinen gleichalten Rivalen Clément „Clem“ Desplanches durchgesetzt. Die beiden 18-Jährigen trennten sich nach einer engen Serie mit 4:3.

„Ich bin recht glücklich damit, wie ich gespielt habe“, sagte Reynor im Interview nach seinem Sieg. „Clem ist so schnell, das ist echt ermüdend!“ Der Franzose sei in der Begegnung Zerg gegen Terraner derzeit an der Weltspitze.

Da Clem aus der Upper Bracket ins Finale kam, startete er mit einem Punkt Vorsprung in die Best-of-Seven-Serie. Trotzdem ging die Partie über die komplette Distanz, beide Spieler erlaubten sich nur wenige Fehler.

Zuvor hatte Reynor bereits den ewigen Rivalen Joona „Serral“ Sootala im Halbfinale besiegt - zum zweiten Mal im Verlauf des Turniers mit 3:2. „Dritter Platz für mich und ich bin nicht glücklich damit“, schrieb Serral nach dem Halbfinale auf Twitter. „Ich habe mein Bestes versucht und das hat dieses Mal nicht ausgereicht.“

Eine weitere Chance, sich zu beweisen bekommt Serral sowie die anderen drei Spieler in den Top Vier, beim regionenübergreifenden Saisonfinale ab dem 15. September.

In den Top Ten sind auch zwei Deutsche: Gabriel „HeRoMaRiNe“ Segat schlug in der dritten Runde der Lower Bracket seinen Landsmann Tobias „ShoWTimE“ Sieber mit 3:1. In der darauffolgenden Runde schied er jedoch mit 1:3 gegen Serral aus.

© dpa-infocom, dpa:200914-99-549768/3

Twitch-Kanal der ESL

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen