Rettungsfonds-Chef schlägt wegen Hypo Real Estate Alarm

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Der neue Chef des Bankenrettungsfonds, Hannes Rehm, hat vor katastrophalen Folgen gewarnt, wenn der Staat nicht schnell bei der schwer angeschlagenen Hypo Real Estate die Kontrolle übernimmt. Man denke, dass eine Bank, die durch den Staat geprägt wird, rasch auf einen guten Weg komme, sagte Rehm in der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“. Würde der Münchner Immobilienfinanzierer nicht gerettet, so werde das schlimmere Folgen haben als die Pleite von Lehman Brothers.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen