Rennfahrer der Rad-Union Wangen sind gut vorbereitet

Lesedauer: 3 Min

Die Wangener im Trainingslager.
Die Wangener im Trainingslager. (Foto: Verein)
Schwäbische Zeitung

Zur Vorbereitung auf die neue Rennsaison haben die Schüler-, Jugend und Bundesligafahrer sowie einige Touristikfahrer der Rad-Union Wangen in Cesenatico/Italien ein einwöchiges Trainingslager absolviert.

„Dieses Jahr waren wir ein buntes Volk von 40 Teilnehmer“, berichtete Trainer Klaus Wellmann. Um den letzten Schliff für die bevorstehenden Rennen zu bekommen, nutzten die Trainer Wellmann und Edgar Deger die optimalen Bedingungen, um mit ihren Schützlingen gut zu trainieren. Unterstützt wurden sie durch Beppo Schmid, der für die Organisation des Vier-Länder-Cups verantwortlich ist.

Ebenso hatte sich eine kleine Gruppe Touristikfahrer angeschlossen, um für die kommende Saison viele Kilometer zu fahren und fit zu werden. Mit dabei war auch Unionsvorsitzender Christian Rieg, der es sich nicht nehmen ließ, an den täglichen Ausfahrten teilzunehmen und abends für gute Stimmung zu sorgen, heißt es in einer Vereinsmitteilung. Das anfänglich kühle Wetter nahm am Ende der Woche dann doch noch italienische Tempe-raturen an, sodass teilweise schon mit kurzer Hose gefahren werden konnte. Das Hinterland von Cesenatico an der italienischen Adria bietet mit seinen zum Teil anspruchsvollen Bergen und giftigen Anstiegen das ideale Trainingsgelände. So trainierten die jüngeren Radsportler ungefähr 400 Kilometer und die Jugend- und Hobbyfahrer rund 600 Kilometer. Die Betreuer der Trainingsgruppe berichteten, dass es außer einigen platten Reifen und ein paar Schürf-wunden keine größeren Verletzungen gab.

Für die Schüler der Rad-Union beginnt die Rennsaison um den Vier-Länder-Cup mit dem ersten Rennen am Samstag, 21. April, auf der Hausstrecke in Niederwangen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen