Regierungsgegner in Bangkok setzen Protest fort

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

In Thailand haben tausende Demonstranten ihren Protest gegen die Regierung fortgesetzt. Die Anhänger der Vereinigten Front für Demokratie und gegen Diktatur (UDD) haben seit gestern den Regierungssitz umstellt. Sie marschierten auch zum Außenministerium und verlangten den Rücktritt des Außenministers. Am Freitag beginnt 130 Kilometer südwestlich von Bangkok das Gipfeltreffen der Südostasiatischen Staatengemeinschaft (ASEAN). Nach Ansicht der Demonstranten hat die Regierung keine Legitimation.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen