Regierung will mehr Anlegerschutz

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die Sparer und Bankkunden in Deutschland sollen stärker als bisher geschützt werden. Angesichts der Bankenkrise werden nach dem Willen der Bundesregierung die Regeln für Finanzberater verschärft und die Einlagen der Bürger besser gesichert. Das Kabinett beschloss dazu mehrere Gesetzentwürfe. Danach soll jedes Beratungsgespräch mit Kunden dokumentiert und dem Anleger ausgehändigt werden. Geplant ist, die Verjährungsfrist für Schadenersatzansprüche gegen Anlageberater von drei auf zehn Jahre zu erweitern.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen