Rechtsruck bei Parlamentswahlen in Israel

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die Parlamentswahlen in Israel haben einen deutlichen Rechtsruck gebracht. Die der politischen Mitte zugerechnete Kadima-Partei von Außenministerin Zipi Livni wurde zwar knapp stärkste Fraktion, wie das israelische Wahlkomitee mitteilte. Das nach der Gaza-Offensive erstarkte rechte Lager erzielte mit 65 Mandaten jedoch einen deutlichen Sieg gegenüber dem Mitte-Links- Lager, das nur 55 Mandate zählt. Daraus ergeben sich in den nächsten Wochen höchst komplizierte Koalitionsverhandlungen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen