Schwäbische Zeitung

Das abgelaufene Jahr war das Jahr der Extreme für die Band: Im Sommer spielte Reamonn vor rund 200 000 Menschen beim Berlin- Besuch des künftigen US-Präsidenten Barack Obama, im November waren es dann gerade einmal 80 ausgesuchte Fans, die bei der Live-Premiere des neuen Albums „Reamonn“ dabei sein durften. „„Wir lieben solche Konzerte (...) So haben wir schließlich angefangen. Und damals waren wir froh, wenn so viele Leute dabei waren“, sagte der irische Frontmann Rea Garvey danach. Auf ihrer „Million Miles Tour 2009“ kommen sie nun wieder in größere Hallen. Die Band startet in ihrer Heimatstadt Freiburg (21.), dann geht es nach Leipzig (23.), Nürnberg (24.), Berlin (25.), Erfurt (27.), Hamburg (28.), München (30.) und Mannheim (31.). Im Februar geht es weiter.

www.mlk.com

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen