Radeln ohne Rückenschmerzen: Lenker richtig einstellen

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Radfahren kann Rückenschmerzen verursachen - wenn das Rad nicht optimal auf den Fahrer eingestellt wurde. Vor allem die Lenkerhöhe und die Sattelposition sind nach Angaben der Aktion Gesunder Rücken (AGR) in Selsingen (Niedersachsen) für ein gesundes Fahren entscheidend.

Außerdem zeichne sich ein rückenfreundliches Fahrrad durch eine Vollfederung aus. Die richtige Sitzhöhe ist erreicht, wenn die Beine beim Treten nie ganz durchgestreckt sind.

Der Sattel sollte so positioniert sein, dass die Kniescheibe des Fahrers bei waagerechter Pedalstellung senkrecht dazu steht. Die Experten weisen außerdem darauf hin, dass der Sattel nirgends drücken sollte und der Fahrer nicht nach vorne rutschten darf. Die Höhe und Neigung des Lenkers müsse eine möglichst aufrechte Sitzposition sowie eine bequeme Haltung der Hände ermöglichen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen